SG Aidlingen/Ehningen 2   –  SG HCL 2     28:27

 

Nach dem ersten Erfolg in Sindelfingen wollten unsere Mädels an dem Erfolg anknüpfen.

Wir fanden ein bisschen schleppend ins Spiel und wurden durch unsere Fehler im Angriff gleich bestraft. Somit sind wir von Beginn an mit 2:0 im Hintertreffen gelegen. Seit dem liefen wir dem Spielstand hinterher. Unser Kampfgeist hat uns nie verlassen und wir konnten das erste mal in der 18 Minute zum 8:8 ausgleichen, leider konnten wir nicht das gewünschte Führungstor erzielen und kassierten im Gegenzug zwei Gegentore. Wir liefen wieder hinterher. Der nächste Ausgleich war in der 33. Minute zum 15:15.

Das soll es leider gewesen sein. Mit hohem Kampfgeist, Willenstärke und Zusammenhalt haben sich die Mädels nie aufgegeben und konnten sich am Ende noch auf 28:27 herankämpfen.

Ein großes Lob geht an die Mädels von meiner Seite, sie haben sich nie aufgegeben und haben sich immer wieder zurück gekämpft. Leider konnten sie sich mit einem Punkt nicht selber belohnen. Auch wenn einige auf ungewohnten Positionen spielen mussten haben die Mädels es super gemeistert und man konnte erkennen, dass sie kleine Allrounder sind J

Ihr wart super Mädels, 27 Tore muss man erstmal Werfen können J

Es spielten: Emily Bayer (Tor), Sandra Winter (1), Clara Benz (4), Daniela Soulier (1), Allegra Weber (3), Lina Strecker (1), Simone Pühl (5), Anne Pühl (1), Clara Andrae (9), Lisa Mienhardt (2)

HSG Böblingen/Sindelfingen 3  -  SG HCL 2    14:34

Die Frauen 2 von der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell begann die spät anfangende Hallenrunde 20/21 mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Böblingen/Sindelfingen 3.

 

Bei den unteren Ligen dürfen keine Zuschauer in die Halle, so spielten wir ohne Puplikum unser erstes Saisonspiel.

Die ersten 7 Spielminuten war es eine ausgeglichene Partie. Die erste Führung erspielten sich die Mädels in der 7:38 Minute durch Clara Benz. Die ersten 10 Minuten haben wir eine tolle Abwehrarbeit geleistet und nur durch eigene Fehler im Angriff die Mädels der Bösi im Spiel gehalten. Der Halbzeitstand betrug 10:12.

 

Nach der Halbzeitpause haben unsere Mädels einen Gang höher geschaltet und zogen durch Tore von Lisa, Franca und Melina auf 10:15 davon. Wir waren in Abwehr hellwach und jeder Abpraller oder Fehlpässe lagen in unseren Händen. Der Knoten war geplatzt und wir zogen Tor um Tor davon, die Mädels von der HSG BöSi konnten nicht mehr dagegen halten und konnten in der zweiten Halbzeit nur noch 4 Tore erzielen.

Hoch verdient und mit einem sehr guten Miteinander haben unser Junggemüse mit einer guten Mischung von erfahrenen Spielerinnen das erste Spiel der Saison für sich entscheiden können.

Es spielten: Emily Bayer (Tor), Sandra Winter, Lina Strecker (1), Franca Benz (5), Clara Benz (3), Allegra Weber (2), Isabella Micelotta (2), Svenja Poslovsky (2), Clara Andrae (6), Kim Gerisch (2), Melina Hesse (7), Lisa Mienhardt (4)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Hirsau-Calw-Bad Liebenzell