Das wird eine harte Nuss.

 

In unserem ersten Auswärtsspiel der Saison treffen die Damen der SG HCL auf die TSG Reutlingen.

Diese konnten Ihr erstes Saisonspiel deutlich für sich in Rottenburg entscheiden und werden sicherlich mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen auf uns warten.

Ich erwarte eine Körperlich starke Mannschaft die versuchen wird über eine harte Abwehr zu einfachen Toren im Tempospiel zu kommen. Wir selber müssen in der Abwehr dagegen halten und als Team agieren um das starke 1 gegen 1 in den Griff zu bekommen. 

Sollte es uns gelingen die Abwehrleistung vom Wochenende zu wiederholen und unsere eigene Trefferquote nach oben schrauben, wird es ein enges Spiel werden mit einem offenen Ausgang.

Wir gehen sicher nicht als Favorit in das Spiel. Haben aber auf Grund des Sieges gegen Nebringen gezeigt das wir sicherlich nicht Chancenlos sind. Gelingt es uns an unsere Grenzen zu  gehen können wir die harte Nuss TSG Reutlingen knacken.

Leider fehlen uns zum Sieg vom Wochenende 2 Spielerinnen aus Privaten Gründen.

Verdienter Sieg zum Saisonauftakt.

 

Mit 23:17 (Halbzeit 11:9) schlagen wir die SG Nebringen/Reusten verdient und starten erfolgreich in die Saison.

Die Nervosität war beiden Mannschaften nach der langen Corona Pause anzumerken. Zwar konnten wir mit 1:0 in Führung gehen.  Hatten aber Probleme die Kreisläuferin in den Griff zu bekommen. So lagen wir bis zur 16 Minute meistens in Rückstand. Weil die Gäste immer wieder über den Kreis zu einfachen Toren kamen. Jetzt kam unsere Abwehr besser ins Spiel. Wir machten den extra Schritt den wir benötigten. So gingen wir nach 17:58 beim stand von 7:6 in Führung und konnten diese sogar auf 10:7 nach 21 Minuten ausbauen. Obwohl wir Phasenweise echt schöne Spielzüge gespielt haben und auch so langsam ins Tempospiel kamen. Gelang es uns nicht bis zur Pause entscheidend ab zu setzten. So ging es mit 11:9 in die Pause. Aber bereits zu dem Zeitpunkt hätten wir viel deutlicher führen müssen. Weil wir reihenweise 100% Chancen liegen ließen. 0/8 versuche von unseren Außenpositionen.

Auch im zweiten Spielabschnitt wurde die Chancenverwertung auch nicht wirklich besser. 29 Fehlversuche standen am Ende auf dem Zettel. Aber über eine sehr gute kämpferische Abwehr und auch einen tollen Willen war der Sieg nie wirklich in Gefahr.  So stand es 14:10 nach 34:08 Minuten und hatten die Partie zu diesem Zeitpunkt komplett im Griff. Nach 44 Minuten führten wir das Erste mal mit 6 Toren und hielten die Gäste bis zum Schluss auch so auf Distanz.

Mein Fazit zum Spiel. Es zählt nach der langen Pause nur der Sieg. Wir haben noch Luft nach Oben. Gerade was die Chancenverwertung angeht. Aber auch das Tempospiel, schnelle Mitte, erste und zweite Welle müssen wir konsequenter umsetzten.

 Aber ich muss die Mädels loben. Das war für die lange Pause gut.

Einen riesen Dank an unser Publikum die uns toll unterstütz haben. (TK)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Hirsau-Calw-Bad Liebenzell